R.E.S.E.T. Kieferbalance

R.E.S.E.T. – Kieferbalance nach Philip Rafferty

Abkürzung für
Rafferty Energie System zur Entlastung des TMG (Kiefergelenks)
Rafferty Energy System of Easing the Temporomandibular Joint

RESET (englisch für zurücksetzen) bedeutet auch Wiederherstellung eines Ausgangszustandes, etwas in die Grundeinstellungen zurück bringen.

Schon kleinste Verspannungen im Kiefergelenk können sich negativ auf die Muskulatur, das Skelett, den Verdauungstrakt und das Nervensystem auswirken. Die Kiefermuskeln haben über weitere Muskelstränge sowie über Energie- (Meridiane) und Nervenbahnen Einfluss auf viele Bereiche des Bewegungsapparates und auf die Funktion innerer Organe.

Verspannung können unter anderem durch Unfall, Schleudertrauma, Erschütterung durch Krafteinwirkung (Schlag), Stress, emotionale Anspannung oder eine Zahnbehandlung (langes Sitzen mit geöffnetem Mund) ausgelöst werden. Auch wenn die Auslöser schon lange zurückliegen, können die Kiefermuskeln dadurch immer noch stark angespannt sein.

Verspannte Kiefermuskeln und resultierende Kiefergelenksfehlstellungen können sich auf den ganzen Körper auswirken und u.a. die Ursache verschiedenster Symptome sein, wie z. B.:

  • Kiefergeräusche
  • Zähneknirschen
  • Schmerzen im Kiefer bzw. Kiefergelenk
  • Unfähigkeit, den Mund teilweise bzw. ganz zu öffnen oder zu schließen
  • Verspannungen oder Schmerzen im Rücken-, Schulter-, Nacken- sowie Beckenbereich
  • Lernschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Ohrgeräusche
  • Sehstörungen
  • chronischer Müdigkeit
  • Verdauungsprobleme
  • Schlafstörungen
  • Unruhe
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Lernstörungen

Bei der Behandlung wird das Kiefergelenk sanft harmonisiert. Dabei kann es zu einer tiefen Entspannung kommen, die einen positiven, regulierenden Effekt auf den ganzen Körper haben kann.

Die Behandlung findet überwiegend im Liegen statt.

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 60 Minuten zzgl. Vor- und Nachbesprechung. Für eine nachhaltige Wirkung werden 3 – 5 aufeinanderfolgende Sitzungen in wöchentlichem Abstand empfohlen.

zurück